Psychosomatik

Wenn die Seele was zu sagen hat, aber nicht gehört werden darf

Image by Giulia Bertelli

1. Der Mensch ist ganzheitlich

Psychosomatik ist ein sehr komplexes Thema. In der Individualpsychologie wird der Mensch als Einheit von Körper, Seele und Geist betrachtet. So werden körperliche Symptome als seelischer oder geistiger Ausdruck gewertet.

Man spricht vom Organdialekt.

 

Symptome bezwecken etwas und spiegeln manchmal sogar einen Konflikt aus unserer Kindheit wieder. Gerade Gefühle, seelische Symptome, und Wünsche, die sich nicht äussern können, finden ihren Ausdruck manchmal in legitimen körperlichen Beschwerden.

2. Das Gefühl wird zum Symptom

Vor lauter Angst weiche Knie haben.

Die Person selbst empfindet jedoch nur einen schwachen Kreislauf. 

"Ich habe nur wacklige Beine."

Die Angst wird nicht wahr genommen.

Ängste, Befürchtungen, Sorgen, aber auch Wut, Zorn, Bitterkeit  können in den Körper "flüchten", wenn sie gesellschaftlich, moralisch schwierig oder generell nicht akzeptiert sind. 

 

3. Charakter und Symptom

Das Gewissen verbietet und so braucht die Seele einen anderen Weg. Vielleicht lautet die Notlösung: Solange ich körperliche Symptome habe, kann ich mich ausdrücken, aber muss an der Situation oder an meiner Einstellung nichts ändern.

So haben unsere persönlichen Krankheitsneigungen, neben unserer Genetik, auch sehr viel mit unserem Charakter zu tun. Unser Herz spricht immer. Die Frage ist nicht ob wir das zulassen, sondern ob wir hinhören wollen.

Gerne biete ich Dir an, einmal tiefer zu schauen. Vielleicht will Dein Körper etwas wichtiges sagen?

 

Anmerkung:

Streng genommen unterscheidet Individualpsychologie nicht zwischen psychisch und körperlich. Deshalb ist es wichtig, dass Du trotz Beratungsinteresse auch einen Arzt aufsuchst, wenn Du körperliche Beschwerden hast!

Ich begleite Menschen mit psychosomatischen Beschwerden nur unter ärztlicher Aufsicht.

green plant on gray ceramic pot_edited.jpg

Selbstcourage

vom Mut ins eigene Herz zu schauen

besser verstehen wollen

neu entscheiden