"Iigsähzt"

schwiizerdütschi Wortmischung aus Gesäht und Eingesetzt

 

Mein Platz im Leben - Berufung

Für sein Selbstwertgefühl braucht der Mensch Sicherheit und Bedeutung. Z. B. dort wo wir uns sicher fühlen, haben wir Mut. Wo wir unsere Stärken haben, erleben wir Bedeutung und umgekehrt. Unbewusst hat unsere Seele eine klare Vorstellung von "unserem Platz" im Leben, wo wir genau diese beiden Bedürfnisse erfahren haben. Es ist der stille Ruf in unserem Herzen, wenn wir hinhören. Wir nennen es auch Berufung. Da wir Gemeinschaftswesen sind, hat unser Platz, unsere Berufung  immer eine soziale Dimension.


Das Gemeinschaftsgefühl ist ein Begriff aus der Individualpsychologie und meint damit genau das: Eine im Menschen angeborene Veranlagung zum positiv-sozialen Bezug, die sich zur Fähigkeit entwickeln muss. Es meint das WIR-Gefühl, was weiter geht als Teamfähigkeit. Es ist diese tiefe Sättigung und Gewissheit: ich gehöre dazu.


Das Zugehörigkeitsgefühl hilft dem Mensch ein Gefühl für die eigene Identität, also seines Selbstbildes, sowie Selbstwert zu entwickeln und sich gleichwertig zu fühlen. Dies ist die Grundlage um gute menschliche Beziehungen leben zu können. 

  1. Je mehr Gemeinschaftsgefühl da ist, also je wichtiger sich ein Mensch als Mitglied zugehörig erlebt,

  2. möchte er beitragen, jemanden helfen, unterstützen, dienen und

  3. lernt andere zu achten und erfährt auch Achtung von anderen

  4.  so steigt das Selbstwertgefühl und Gleichwertigkeitsempfinden

  5. So wächst Bereitschaft aus Erfahrungen zu lernen (Resilienz) und er gewinnt Mut zur Problemlösung, werden wir stärker

Wertschätzung, Respekt, Selbstachtung und Selbstwert sind eng verknüpft mit unserem Beitragen, unserem Dienen und unserem Erfolg im Leben.

 

Be-RUF-ung ist Be-GEIST-erung

Berufung ist vor allem Begeisterung

Unser Platz im Leben zu finden ist ein Prozess. Es ist aber eine Reise die sich lohnt und die auch nie zu Ende geht. Je früher du dich aufmachst, desto spannender und erfüllender kann es werden. Das Ziel ist nicht bedingungsloses Glück, sondern die tiefe Zufriedenheit sich lebendig zu fühlen und zu leben (s. a. 5 Dinge die Sterbende am meisten bereuen).

Habe Mut und entdecke wozu Dich Gott berufen hat.