Christliche Wertebasis

"Mehr als alles hüte dein Herz, denn von ihm geht das Leben aus." 

"Mehr als auf alles andere achte auf deine Gedanken, denn sie entscheiden über dein Leben."

Bibel, Sprüche 4,23 (Schlachter & GNB)

Image by Edwin Andrade
Image by Edwin Andrade

Jesus ist der Herr

1. Nach was wir streben wollen

Es gibt viele Möglichkeiten den Menschen zu betrachten und zu verantworten. Die Wertebasis meint hier auf welches Fundament oder Ausrichtung wir uns einigen wollen. Nach was sollen wir in unserem Herzen und Gedanken streben? Ein Christlicher Kompass wird anders geeicht als z. B. ein Humanistischer.

 

Hier biete ich Dir eine Christliche Lebensberatung an. Du musst dafür aber nicht Christ sein. Der Umgang mit Gedanken, empfiehlt sich jedem Menschen.

 

Da ich mich auf das Apostolische Glaubensbekenntnis berufe, ist es mir einfach wichtig Dich darauf hinzuweisen. Möchtest Du mehr zu den verschieden Menschenbilder wissen, empfehle ich Dir diesen Link.

2. Motto der Seelsorge

Der obere Bibelvers ist das Motto dieser Seelsorge. Sein Herz zu hüten, heisst auf seine Gedanken zu achten. Unser Herz ist unser innerer Kompass, unser Leitorgan, Gewissen und Orientierung. Hier finden wir unsere Motivationen und treffen Entscheidungen. Es prägt massgeblich unseren Lebensstil und Charakter.

3. Denen die Gott lieben, dient alles zum Besten Vielleicht kennst Du es, dass Du betest und betest, aber noch immer am selben Punkt in Deinem Leben stehst? Vielleicht hast Du sogar gefastet. Aber es geht einfach nicht weiter. Ich glaube, dass Gott uns manchmal bewusst diese Last auf unseren Schultern nicht weg nimmt. Er will bestimmt nicht dass Du leidest. Aber womöglich, dass Du stärkere Schultern kriegst: - dass Du wächst - ER will dich ausrüsten - um aus Dir ein (Selbst-be-)Herrscher zu machen  - dass Du Land einnimmst - in Berufung kommst - vielleicht auch, weil er weiss, dass Du sie brauchen wirst, für das was kommt - oder wir fragen ihn?! Christen werden zwar mit einem neuen Geist wiedergeboren, aber unsere Laster sind mit unserem neu belebten Charakter geblieben. Jesus hat uns zur Freiheit berufen. Doch womöglich hast Du noch Lebensmuster, die Dich hindern.

4. Jesus ist das Licht Ich kann mir vorstellen, dass, wenn wir nicht an unserem Charakter arbeiten, Lebenslügen oder Vorurteile uns tatsächlich für unsere Berufung blockieren. Dazu bietet uns Jesus immer seinen Heilungsprozess der Gnade und Liebe an. Wir dürfen in die Identität Christi kommen. Jesus ist für mich das Licht der Welt. Er bringt Licht ins Dunkel, Klarheit, Wahrheit und Erkenntnis in Verborgenes, ganz nach Daniel 2,22. Und egal was herauskommt, Jesus kennt uns ganz und liebt uns trotzdem, mit all unseren Facetten.

green plant on gray ceramic pot_edited.jpg

Selbstcourage

vom Mut ins eigene Herz zu schauen

besser verstehen wollen

neu entscheiden